Wiederkehrende Prüfungen von Flüssiggasbehältern sind nicht außeracht zulassen und müssen vom Betreiber veranlasst werden. Nicht zu vergessen ist die Rohrleitungsprüfung. Auch diese muß laut Gesetzgeber alle 10 Jahre durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Prüfungen  zum einwandfreien und sicheren Betrieb Ihrer Flüssiggas-Anlage dienen.
Bevor Ihr neuer Flüssiggastank in Betrieb genommen werden kann, muß auch er sich einer Aufstellungsprüfung unterziehen. Ab diesem Zeitraum gelten jetzt nachfolgende Prüfungen.

Wiederkehrende Prüffristen für Flüssiggasbehälter:

Art der Aufstellung                           Art der Prüfung           Prüffrist

oberirdisch,erdgedeckt oder
halboberirdisch mit Epoxid-
harzbeschichtung                           innere Prüfung            alle 10 Jahre

Erdgedeckt mit Bitumen-
isolierung und kathodischer
Korresionsschutzanlage (KKS)   innere Prüfung            alle 10 Jahre

Erdgedeckt mit  Bitumen-             innere Prüfung            alle 5 Jahre
isolierung
ohne KKS-Anlage                           Druckprüfung              alle 10 Jahre

Unabhängig von der Auf-
stellungsart alle Flüssiggas-
behälter                                            äußere Prüfung           alle 2 Jahre

Wiederkehrende Prüfung der      im Rahmen der           alle 2 Jahre
KKS-Anlage (kathodische-          äußeren Prüfung
Korrosionsaschutz-Anlage)
ohne Fremdstrom

Die Fristen der inneren Prüfung und der Druckprüfungen der Flüssiggasbehälter laufen vom Tag der ersten Abnahmeprüfung und müssen bis spätesetens zum Ablauf des Fälligkeitsmonats durchgeführt sein. Gleiches gilt für die 2-jährigen äußeren Prüfungen an Flüssiggasbehältern.

Diese Prüfungen an den Flüssiggasbehältern werden von uns  angeboten und durchgeführt.
Sprechen Sie uns an, wir werden Ihnen ein aktuelles Angebot für die Prüfung von Flüssiggastanks mit einem verbindlichen Preis zukommen lassen sollen.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer : 0911-37662971 oder per Fax: 0911-37662972